Englisches Frühstück, nicht in London, sondern in Schirnrod

 

Die Schüler der Klassen 4a und 4b der Grundschule Eisfeld lernten das Thema „ English Breakfast“ kennen.

Im Englischunterricht wurden im Vorfeld die wichtigen Vokabeln besprochen, die das englische Frühstück betreffen.

Was die Engländer so alles zum Frühstück vorbereiten, weicht besonders an den Wochenenden deutlich von unseren Gewohnheiten ab. Dort gibt es unter anderem weiße Bohnen in Tomatensoße, gebratenen Speck, gegrillte Tomaten und Rühr-  oder Spiegeleier.

„Wie das wohl schmecken wird?“

Die Kinder lernten, dass das Frühstück in der Woche meist süß (Müsli, Toast mit Honig oder Marmelade) und am Wochenende eher deftig zubereitet wird. Das machte neugierig.

Als Abschluss der Stoffeinheit fuhren die Viertklässler in das Schullandheim „Am Bleßberg“ nach Schirnrod. Gemeinsam verbrachten alle den Tag mit englischer Sprache.

Nach der Projektzeit gab es viel Wissenswertes im Sachsenbrunner Murmelmuseum zu erkunden. Auch einen Besuch des Spielplatzes bzw. eine Wanderung zur Itzquelle verbanden die Klassen mit dem Besuch im Schullandheim. Fröhlich klang der Abend mit Disco und Spielen aus.

  • DSCI0010
  • DSCI0012
  • DSCI0013
  • DSCI0015

 

Am nächsten Morgen konnten alle nun endlich selbst sehen und schmecken, wie man in England frühstückt. Es gab Würstchen, Rührei, gebratene Schinkenstreifen, leckere Pancakes, Brötchen, Honig, Cornflakes, verschiedene Marmeladen, Müsli, Tee, Milch, Kakao und Orangensaft. Sogar die gebackenen Bohnen mit Tomatensoße hatte das Küchenteam zubereitet und es schmeckte den Kindern vorzüglich.

  • 1
  • 2

 

Bevor es losging, checkte jedes Kind noch einmal, mit welchen Sätzen man sein Frühstück richtig bestellt. So konnten alle englischen Vokabeln am Bufett und mit den Freunden am Tisch gemeinsam gefestigt werden.

Ein herzliches Dankeschön für diese erlebnisreichen Tage sagen die Eisfelder Schüler dem Team des Schullandheimes „Am Bleßberg“ in Schirnrod.