Laufen, Springen, Werfen – es hieß wieder einmal „Sport frei“ an der Grundschule Eisfeld

Am Freitag, den 14.06.2019 führte die Staatliche Grundschule Eisfeld ihr diesjähriges Sportfest durch.  Es begann genau wie die Olympischen Spiele mit dem Einmarsch der Schüler ins Stadion „Am Eichberg“. Der Fackelträger Steven Luther entzündete das Olympische Feuer. Anschließend sprach die Schülerin Smilla Bauer den Sportlereid. Sie gelobte im Namen aller Athleten fair um sportliche Höchstleistungen zu kämpfen.

Nach einer kurzen Begrüßung und einer gemeinsamen Erwärmung zu flotter Musik mit den Sportlehrerinnen Beate Beker und Nicola Greiner-Petter-Memm waren alle Kinder hochmotiviert für das sportliche Ereignis. Es wurde gekämpft, geschwitzt und um die besten Resultate gefightet.

Zwischen den Wettkämpfen sorgten sich Frau Inge Lippmann, Frau Luther und Frau Lindner um das leibliche Wohl der Athleten. Gestärkt mit Wienern und Getränken ging es weiter im Kampf um die Siegerplätze. Das Wettkampfbüro wertete rasch alle Ergebnisse aus und schrieb die Urkunden. Zur Erinnerung an das Sportfest wurden bei der anschließenden Siegerehrung Urkunden und Medaillen verliehen. Die 3 Besten in den einzelnen Disziplinen jeder Altersstufe männlich/weiblich wurden auf das Siegerpodest gerufen, erhielten ihre Auszeichnungen und viel Applaus. Alle Kinder haben Mut, Durchhaltevermögen und Kampfgeist bewiesen, weshalb an diesem Tag jeder Sportler ein Gewinner war.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

 

Ein großes Dankeschön

geht hiermit an alle Verantwortlichen und Helfer, die sich an der Vorbereitung und Durchführung des Sportfestes beteiligten. So ein anspruchsvolles und gut organisiertes Vorhaben ist nur durch die Mithilfe vieler engagierter Personen möglich.